Abteilung für Allgemeinmedizin der RUB

Logo RUB Allgemeinmedizin

Die Abteilung für Allgemeinmedizin der RUB übernimmt die Aufgabe als federführende Einrichtung (FE) mit Geschäftsstelle. Sie beteiligt sich seit über 20 Jahren aktiv an der Kursweiterbildung Allgemeinmedizin der ÄKWL, in der Prof. Rusche bis 2017 als stellvertretender Vorsitzender der Akademie für Ärztliche Fortbildung tätig war. Im Rahmen der Planung und Durchführung des Modellstudienganges Medizin (2003- 2018) wurde an der RUB ein medizindidaktisches Zentrum aufgebaut (Zentrum für medizinische Lehre, ZML), das als MEDIBO seit 2005 aktiv Train the Trainer Fortbildungen nach landesweit abgestimmten Standards anbietet. An die RUB angegliedert sind derzeit mehrere akademische Weiterbildungsverbünde. Die Weiterbildung erfolgt nach einem gemeinsamen Portfolio und wird seit 2015 durch monatlich angebotene Fallseminare für ÄIW und PJ´ler an der RUB unterstützt. Die Aus- und Weiterbildungsaktivitäten wurden im Jahre 2015 in die Region OWL ausgeweitet.
Konzeptionell ist die Abteilung in Bochum im Rahmen des KWWL mit der Gestaltung von Mentoring und des Train the Trainerprogrammes beteiligt, auf der Durchführungsebene sind zunächst lokale Seminarprogramme vorgesehen, die künftig auch dezentral angeboten werden sollen.

Allgemeinmedizin RUB

Centrum für Allgemeinmedizin der WWU

Logo WWU

Das Centrum für Allgemeinmedizin der WWU hat als Partnereinrichtung (PE) im Rahmen des Kompetenzverbundes Allgemeinmedizin NRW in den vergangenen 2 Jahren eine Bestandsaufnahme zur Allgemeinmedizinischen Weiterbildungssituation in NRW durchgeführt. Vor Ort bestehen Lokalitäten (Studienpraxis, Limette), die für die Weiterbildung genutzt werden können.
Konzeptionell ist die Abteilung in Münster im Rahmen des KWWL mit der Gestaltung des Seminarprogrammes beteiligt, auf der Durchführungsebene sind lokale Seminarprogramme ab Jahr 1 in Münster und künftig an dezentralen Standorten geplant.

Centrum für Allgemeinmedizin der WWU

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)

Logo KVWL

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe stellt die ambulante medizinische und psychotherapeutische Versorgung der Menschen in Westfalen-Lippe sicher. Unter anderem informiert und berät sie ihre Mitglieder – über 15.000 niedergelassene Vertragsärzte sowie Ärztliche und Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten – zu allen Belangen ihrer Praxistätigkeit. Zunehmend rückt auch die Förderung des hausärztlichen Nachwuchses und die Unterstützung jener Ärztinnen und Ärzte in den Mittelpunkt, die neu an der ambulanten Versorgung teilnehmen möchten. Hierzu bietet die KVWL vielfältige Unterstützung an.

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Ärztekammer Westfalen- Lippe (ÄKWL)

Logo AEWKL

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) ist die berufliche Vertretung der rund 44.600 Ärzte_innen, die im Landesteil Westfalen-Lippe ihren Beruf ausüben oder – falls nicht berufstätig – ihren Wohnsitz haben.

Als berufsständische Selbstverwaltungskörperschaft nimmt die ÄKWL die ihr durch das Heilberufsgesetz des Landes NRW übertragenen Aufgaben wahr. Dazu gehören unter anderem:

  • Gestaltung und Regelung der ärztlichen Weiterbildung
  • Organisation und Förderung der ärztlichen Fortbildung

Ärztekammer Westfalen-Lippe

Mit der Koordinierungsstelle Aus- und Weiterbildung (KoStA) hat die Ärztekammer Westfalen-Lippe eine zentrale Anlaufstelle für all diejenigen eingerichtet, die Fragen rund um die Weiterbildung haben. Sie ist Anlaufpunkt sowohl für diejenigen, die an einer Weiterbildung zum Facharzt, insbesondere im Gebiet der Allgemeinmedizin, Interesse zeigen, für Ärzte_innen, die zur Weiterbildung befugt sind und für die Verantwortlichen der durch die Ärztekammer genehmigten bzw. zu genehmigenden Weiterbildungsstätten.

Die KoStA fördert und unterstützt die Einrichtung von Weiterbildungsverbünden. Ein Weiterbildungsverbund stellt eine Kooperation von niedergelassenen Ärzten mit Krankenhäusern und anderen zur Weiterbildung befugten Fachärzten dar, die gemeinsam die komplette Weiterbildung eines Gebietes „aus einer Hand“ bzw. „in einem Guss“ sicherstellen.

KoStA

Zur Förderung der berufsbezogenen Fortbildung hat die Ärztekammer Westfalen-Lippe die Akademie für medizinische Fortbildung eingerichtet, die in enger Abstimmung mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe betrieben wird. Die Akademie bietet Ärzte_innen ein breit gefächertes Fort- und Weiterbildungsangebot, das auch Fortbildungsmaßnahmen für Medizinische Fachangestellte und andere medizinische Fachberufe umfasst. Die Akademie greift auf eine über 40-jährige Erfahrung im Bereich der Planung, Organisation und Durchführung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zurück.

Akademie für medizinische Fortbildung

Landeskrankenhausgesellschaft NRW

Logo KGNW

Die Beteiligung am Kompetenzzentrum erfolgt in enger Kooperation mit dem KW NO auf Landesebene.

Landeskrankenhausgesellschaft NRW