Seminartag – Bitte Hinweis beachten

16.05.2020, Münster

Hinweis:
Ob der Präsenzkurs wie geplant stattfinden kann, steht noch nicht fest.

 

Vormittag noch 8 freie Plätze

Nachmittag noch 6 freie Plätze

 

Die WHO definiert die Palliativmedizin als eine „… aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten mit … einer begrenzten Lebenserwartung zu der Zeit, in der die Erkrankung nicht mehr auf eine kurative Behandlung anspricht oder keine kurative Behandlung mehr durchgeführt werden kann und die Beherrschung von Schmerzen, anderen Krankheitsbeschwerden … höchste Priorität besitzt“. In diesem Seminar werden die Aspekte dieser hausärztlichen Betreuung besprochen.

Die Untersuchung des Leitsymptoms unklare Bauchschmerzen und die Einteilung von teils diffusen Symptomen unter Beachtung der abwendbar gefährlichen Verläufe stellt eine große Herausforderung des allgemeinärztlichen Handelns dar. Das Seminar erarbeitet ein strukturiertes Vorgehen bei der Einteilung des Leitsymptoms „Bauchschmerz“.

Die Anzahl behandelter Kinder, insbesondere in ländlich angesiedelten Praxen, nimmt seit Jahren zu. In diesem Seminar werden die wichtigsten Merkmale der Früherkennungsuntersuchung bei Kindern sowie deren Rahmenbedingungen in der hausärztlichen Praxis erläutert.

Nur knapp 20 Prozent der Erwachsenen nehmen regelmäßig Ihre hausärztlichen Vorsorgeunter-suchungen in Anspruch. Welche Vorgaben bestehen für Check-Up, Hautkrebsscreening, Krebsvorsorge und Aortenscreening? Wie können diese effizient in den Praxisalltag integriert werden? Wodurch kann der Nutzen der Maßnahmen für die Patienten verbessert werden?

 

Anmeldung bitte per mail an kwwl@rub.de